Koslar: Tag des Mädchenfußballs: Das Training beginnt in der Kita

Koslar: Tag des Mädchenfußballs: Das Training beginnt in der Kita

In der Turnhalle der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) West in Koslar herrschte Hochbetrieb an diesem Donnerstag: Der SV Viktoria Koslar hatte wieder einmal zum Tag des Mädchenfußballs eingeladen.

Schon am Morgen machte das DFB-Mobil hier Halt, zwischendrin stand ein Ausflug zum Sportplatz der Viktoria auf dem Programm — zu Fuß natürlich — und am Nachmittag durften die Teilnehmerinnen Geschicklichkeit und Ausdauer an den vielen kunterbunten Stationen in der Halle ausprobieren. Neben Schubkarrenrennen, auf den eigenen Händen versteht sich, diversen Balancier- und Geschicklichkeitsübungen stand auch das Tore schießen auf dem Stundenplan.

Schon im letzten Jahr hat der SV Viktoria Koslar, sehr zur Freude von Wolfgang Dembsky vom Fußballkreis Düren, den Tag des Mädchenfußballs ausgerichtet: „Koslar ist da sehr aktiv.“

Standen im letzten Jahr Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren im Fokus der sportlichen Aktivitäten, ging es in diesem Jahr darum, schon den Kleineren im Vorschulalter das Thema Fußball schmackhaft zu machen.

Vorfreude der Grundschülerinnen

Das Besondere an diesem Tag erläutert Wolfgang Speier, beim SV Viktoria zuständig für Mädchenfußball und Kooperationen: „Die großen Mädchen kümmern sich um die kleinen, sie betreuen die einzelnen Stationen.“ Und das taten die Grundschülerinnen, die allesamt in der Fußball-AG für Mädchen an der Schule aktiv sind, mit wahrer Begeisterung. „Die Mädchen kamen sogar vorher auf mich zu und erzählten mir, wie sehr sie sich darauf freuen“, berichtet Speier, dem die Begeisterung ebenfalls deutlich anzusehen war.

Mädchen der Kita „Kleine Füchse“

Zu Gast war an diesem Vormittag eine Gruppe Mädchen aus der Kindertagesstätte „Kleine Füchse“, mit der der SV Viktoria ebenfalls eine Kooperation unterhält. Neben Wolfgang Speier und den Fußballerinnen der Grundschul-AG kümmerten sich Mario Trawinski, FSJ’ler beim Fußballkreis, und drei Erzieherinnen um die kleinen Sportlerinnen, erklärten, zeigten und halfen tatkräftig bei der Überwindung von Hindernissen und Parcours.

Am Ende des Tages gab es noch eine Belohnung für die Anstrengungen: Der DFB hatte Bälle für jedes Mädchen gesponsort. Und von Organisator Wolfgang Speier gab es dann auch gleich noch die Einladung, doch einmal zum freitäglichen Fußballtreff auf dem Kunstrasenplatz der Viktoria am Genossenschaftsweg vorbeizukommen. Dort stehen jeden Freitag drei ältere Spielerinnen bereit, um den Jüngeren die Geheimnisse des beliebten Sports noch ein wenig näher zu bringen.

(brs)
Mehr von Aachener Zeitung