Tag der offenen Tür: Einblicke ins Gerätehaus Welldorf

Gerätehaus Welldorf : Freiwillige Feuerwehr lädt zum Tag der offenen Tür

Traditionsgemäß lud die Freiwillige Feuerwehr Jülich Löschgruppe Welldorf an Vatertag zum Tag der offenen Tür ins Gerätehaus Welldorf ein.

Die Wehrleute stellten ein umfangreiches Programm für Jung und Alt auf die Beine. Die Jugendfeuerwehr kümmerte sich mit zahlreichen Spielmöglichkeiten um die jüngsten Besucher. Wie in jedem Jahr wurde für das leibliche Wohl auch aufs Beste gesorgt. Hierzu lockten die Welldorfer Kameraden mit frisch gezapftem Bier, selbstgemachten Reibekuchen, Rustikalem vom Grill sowie Erbsensuppe mit Brühwurst. Selbstgebackener Kuchen, Kaffee und hausgemachten Waffeln füllten zum Nachmittag die Cafeteria.

Als Highlight des Tages galt die offizielle Übergabe eines neuen Löschfahrzeuges (LF) an die Löschgruppe Welldorf. Richard Schumacher, Dezernent der Stadt Jülich, betonte in einer kurzen Ansprache, dass dieses neue LF 20 Kategorien künftig das alte, 30-jährige Löschfahrzeuges 16 TS im Dienst ersetzen wird. Die Bezeichnung „KatS" des neuen Einsatzfahrzeuges steht für Katastrophenschutz und weist auf den Ursprung dieses Fahrzeugtyps hin - nämlich im Katastrophenschutz von Bund und Ländern, wenn es darum geht, Wassermengen über größere Strecken auch durch unwegsames Gelände zu fördern.

Das neue Fahrzeug verfügt über eine umfangreiche Ausrüstung zur Bekämpfung von Bränden und kleineren technischen Hilfeleistungen. Durch einen eingebauten Wasserhahn stehen an der Einsatzstelle 1600 Liter Löschwasser direkt zur Verfügung. Die Planungen zu dem LF 20 KatS begannen bereits 2016. Neben dem damaligen Löschgruppenführer Tim Freialdenhoven, Michael Hühnerbein und Florian Hallensleben beteiligten sich auch Sascha Runggas, Timo Stappenbeck, Hubert Schüller, Philipp Winkels und Jürgen Emmerich am Planungsteam. Die Kosten für die Anschaffung des LF 20 KatS beliefen sich auf etwa 356.000 Euro.

Brauchbare Beladung aus dem Altfahrzeug konnte die Löschgruppe noch übernehmen, so dass unnötige Kosten vermieden wurden. Zum Schluss wünschte Schumacher den Wehrleuten allzeit gute Fahrt sowie unfallfreie Einsätze und übergab den Fahrzeugschlüssel an Tim Freialdenhoven. Dieser reichte ihn weiter den Welldorfer Löschgruppenführer Andre Tritschler.

(ma.ho.)