Jülich: Tafel hat neuen Namen, Konzept des Vereins ändert sich nicht

Jülich : Tafel hat neuen Namen, Konzept des Vereins ändert sich nicht

Die Tafeln in Deutschland und ihre Landesverbände haben einen gemeinsamen Markenauftritt beschlossen. Dieser wird nun umgesetzt. Die Tafel in Jülich ändert deshalb ihren Namen und ihr Logo und heißt seit kurzem „Tafel Jülich — Jülicher Tafel e.V.“.

„Die Menschen, die zu uns kommen, und unsere Spender sollen auf den ersten Blick erkennen, dass es sich auch bei unserer Tafel um eine seriöse und zuverlässige Spendeneinrichtung handelt“, sagt Maria Güldenberg, die Vorsitzende in Jülich. „Viele Menschen wissen zudem nicht, dass die Tafeln in Deutschland bundesweit organisiert sind. Mit dem neuen einheitlichen Auftreten können wir der Öffentlichkeit zeigen, dass wir eine sehr große Bewegung sind.“ Im Jahr 2018 begeht die Tafel-Bewegung ihr 25-jähriges Jubiläum. Die erste Tafel wurde 1993 in Berlin gegründet. Die Tafel Jülich gibt es seit 2006. Seit dem Umzug befindet sie sich in der Margaretenstraße 14 in Jülich.

Das Kundenbüro zur Anmeldung und Kartenverlängerung ist montags und mittwochs von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Der Laden ist montags, mittwochs und freitags von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Die Ausgabe der Ware erfolgt nur nach Vorlage einer gültigen Kundenkarte. Auskunft erteilen die Tafel-Mitarbeiter unter Tel. 02461-995244 montags bis freitags jeweils von 8 bis 14 Uhr.

Sachspenden und Geldspenden nimmt die Tafel dankend an. Bankverbindung: Sparkasse Düren, IBAN: DE91 39550110 12001615 27. Spendenbescheinigungen werden ausgestellt.