Lich-Steinstraß: Stühlerücken im Vorstand des CDU-Ortsverbandes Jülich Neu-Lich-Steinstraß

Lich-Steinstraß: Stühlerücken im Vorstand des CDU-Ortsverbandes Jülich Neu-Lich-Steinstraß

Im CDU-Ortsverband „Jülich Neu-Lich-Steinstraß“ gab es bei der Jahreshauptversammlung einen Tausch auf den führenden Plätzen.

Der neue Vorsitzende heißt nun Carsten Cremanns und war bislang Stellvertreter. Weil der künftige Vize-Vorsitzende Manfred Schmitz, „nach vielen Hoch- und Tiefpunkten zum Wohle der Gemeinde gerne sein Amt in jüngere Hände legen wollte“, rückte er mangels Anwärter für den Stellvertreterposten auf Platz zwei. Stadtverbandsvorsitzender Elmar Fuchs dankte Schmitz für sein jahrelanges Engagement.

Ferner wurden vier Mitglieder für 40 Jahre Treue geehrt: Martin Schmitz, Hermann-Josef Zurkaulen, Johannes Engels und Heinz Emunds. Neben der Dankurkunde für „die treue Verbundenheit“, unterschrieben von der Bundesvorsitzenden Angela Merkel, dem Landesvorsitzenden Armin Laschet und Kreisvorsitzendem Thomas Rachel, überreichte Fuchs den Geehrten das Buch „Die eindrucksvolle Geschichte der Eifel — Wenn Humor auf Fakten trifft“ von Hans Jürgen Sittig.

Abschließend lobte der Stadtverbandsvorsitzende den Ortsverband, der unter anderem „seit der Umsiedlung in jeder Kommunalwahl den Wahlkreis gewonnen hat“, und Lich-Steinstraß als „einen der schönsten Orte der Stadt mit einem echten Gemeinschaftsleben mit vielen Zugezogenen, funktionierendem Brauchtum und dem klassenhöchsten Fussballverein“. Nicht zuletzt „stehen wir voll hinter unserem gemeinsamen Kandidaten mit der SPD, Frank-Peter Ullrich“, wie Schmitz und Fuchs einmütig betonten.

(ptj)
Mehr von Aachener Zeitung