1. Lokales
  2. Jülich

Nach Ausweichmanöver: Streifenwagen landet in Vorgarten

Nach Ausweichmanöver : Streifenwagen landet in Vorgarten

Eine Einsatzfahrt der Polizei endete am Mittwoch in einem Jülicher Vorgarten. Ein Mann hatte die Fahrerin im Streifenwagen zum Ausweichen gezwungen.

Auf dem Weg zu einem Einsatz, so berichtet die Polizei, war am Mittwoch gegen 13.30 Uhr eine Streifenwagenbesatzung mit Blaulicht und Martinshorn auf der Hasenfelder Straße in Richtung Engelsdorf unterwegs. In dem Moment, als der Streifenwagen links an einem vorausfahrenden Auto vorbeifahren wollten, scherte dieses Fahrzeug nach links aus, um auf den Ostring abzubiegen.

Um einen Zusammenstoß mit dem abbiegenden Wagen zu verhindern, lenkte die 26-jährige Beamtin den Dienstwagen nach links, wo er im Vorgarten eines Hauses zum Stillstand kam. Am Steuer des anderen Fahrzeugs saß ein 47-Jähriger aus Jülich. Er erklärte, den herannahenden Streifenwagen nicht wahrgenommen zu haben, bevor er zum Abbiegen ansetzte.

Am Streifenwagen, einem Straßenschild sowie dem Gebäude des Anwohners entstand ein Schaden in Höhe von mehr als 23.000 Euro. Die Polizeibeamtin wurde leicht verletzt.

(red/pol)