Aldenhoven: St.-Sebastianus-Schützen Aldenhoven: Das „Kaiserreich“ beginnt

Aldenhoven: St.-Sebastianus-Schützen Aldenhoven: Das „Kaiserreich“ beginnt

Der ganze Ort wird mit der St. Sebastianus-Schützen am Wochenende das „Kaiserreich Aldenhoven“ ausrufen. Es soll zwar bereits um 1870 einen Kaiser gegeben haben, aber das ist lange her. Neuer Kaiser ist Wolfgang I. Flotow.

Nach 1989 und 1999 hat er zum dritten Male den Königsvogel von der Stange geholt und darf nun den begehrtesten aller Titel führen. Mit Gattin Anni und Schülerprinzen Linus Stier sowie dem Bezirksprinzen Jan Feller steht er ab Freitag im Mittelpunkt des dörflichen Geschehens. Ihnen zur Seite steht Hermann Grzegorczyk, der diesjährige Protektor.

Den Auftakt für die Festtage bildet der Fassanstich am Freitag, 16. Juni. Hermann Grzegorczyk und Bürgermeister Ralf Claßen werden diesen feuchten Akt um 20 Uhr vornehmen. Danach folgt die 1. Aldenhovener Kultnacht mit „Alfred Asbest & The Feuerlöschers“.

Nach den am Samstag um 14.30 Uhr beginnenden Umzügen zu Ehren der Majestäten und des Protektors folgt gegen 19 Uhr der Große Zapfenstreich auf dem Place d‘Albert, aufgeführt vom Spielmannszug Grün-Weiß Lohn und dem Musikkorps Braunsrath. Anschließend lädt die Bruderschaft zum Kaiser- und Majestätenball mit der Liveband „Music Family“ ein.

Der Sonntag beginnt mit der Gefallenenehrung und dem Festgottesdienst um 11 Uhr. Um 15 Uhr setzt sich der große Festzug in Bewegung, an dem die Ortsvereine und befreundete Bruderschaften beteiligt sind.

Kehraus ist am Montag. Er beginnt um 11.30 Uhr mit einem Dank-Wortgottesdienst im Festzelt, dem der traditionelle Familien-Frühschoppen folgt.

(gre)