Gevenich: Spannender Schießwettbewerb auf Dekanatsebene

Gevenich: Spannender Schießwettbewerb auf Dekanatsebene

Doppelten Grund zum Feiern hat die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Gevenich. Zum einen richtet sie im Rahmen ihres 60-jährigen Bestehens das Dekanatsschützenfest vom 2. bis 4. September aus, zum anderen errang der amtierende Schützenkönig Hubert Klüttermann bei den Schießwettbewerben um die Dekanats-Königswürde den begehrten Titel.

Mit 27 Ringen war er erfolgreich und setzte sich gegen seine sechs Mitbewerber durch. In der Gemeindehalle Gevenich war der Jubel riesengroß, als Dekanats-Brudermeister Achim Karlowicz die Ergebnisse verlas. Als einer der ersten gratulierte sein Vorgänger Sascha Wanders von der St. Hubertus-Schützengesellschaft Linnich dem neuen Dekanatskönig.

Nicht minder groß war der Jubel bei der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Boslar, die mit Marcus Neukirchen (28 Ringe) den Dekanatsprinzen stellt und den Rurdorfer St. Pankratius-Schützen. Für sie errang Anna Peters mit 24 Ringen den Titel einer Dekanats-Schülerprinzessin.

Es war ein hart umkämpfter Wettbewerb, bei dem sich die Schützen nichts schenkten. Ebenso war es beim Pokalschießen auf Dekanatsebene. Hier gewann bei den Schülerprinzen Eric Denisow (St Gereon Gereonsweiler) mit dem 63. Schuss und bei den Schützenprinzen Anna Bongs (St. Pankratius Rurdorf) mit dem 52. Schuss.

(Kr.)
Mehr von Aachener Zeitung