Juelich: Siegeszug von Schwarz-Weiß Titz endet erst im Finale

Juelich: Siegeszug von Schwarz-Weiß Titz endet erst im Finale

Der ganze große Wurf ist den Kreisliga-C-Fußballern von Schwarz-Weiß Titz versagt geblieben. Im Finale des Sparkassen-Hallencups scheiterte die Mannschaft mit 1:4 an der favorisierten Viktoria Arnoldsweiler. Trotzdem haben die Titzer einen Titel sicher.

Sie sind die Überraschungsmannschaft des Hallencups in der Jülicher Nordhalle.

Noch nie war es einem Team aus der Kreisliga C gelungen, in das Finale des hochklassig besetzten Hallenfußballturniers vorzustoßen. Große Namen haben die Titzer dabei hinter sich gelassen, unter anderem Germania Lich/Steinstraß, den Ausrichter FC Inden/Altdorf oder im Halbfinale den GFC Düren 99.

Im Finale fehlten den Titzern um Alban Ahmet gegen die Arnoldsweiler Reserve mit Harold Kinuangana die Kräfte. Den dritten Platz teilen sich Jugendsport Wenau und der GFC Düren 99.

(Kr.)
Mehr von Aachener Zeitung