Jülich: Senior entfernt sich von der Unfallstelle

Jülich: Senior entfernt sich von der Unfallstelle

Vermutlich durch das Verhalten eines etwa 70 Jahre alten Mannes ist am Dienstagnachmittag ein zehn Jahre alter Junge mit seinem Fahrrad zu Fall gekommen. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, das Kennzeichen seines Fahrzeuges konnte jedoch von aufmerksamen Zeugen abgelesen werden.

Das Unfallopfer befuhr gegen 15.20 Uhr mit seinem Fahrrad den Geh- und Radweg entlang der Aachener Straße in Fahrtrichtung Aldenhoven. In Höhe „Wackers Mühle” endete seine Fahrt dann mit einem Sturz über einen Blumenkübel, bei dem er sich Handverletzungen zuzog, die im Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten.

Bei den polizeilichen Ermittlungen kam heraus, dass der Sturz des Zehnjährigen mit dem Einbiegen eines Autos auf einen Parkplatz in Zusammenhang steht. Wie Zeugen den Beamten weiterhin berichteten, habe der Fahrer des Wagens auch noch dabeigestanden, als sich die Eltern um das verletzte Kind kümmerten. Er habe aber nichts zu seiner Beteiligung gesagt und nach einem Einkauf an einem Obststand sei er wieder weg gefahren.

Das Verkehrskommissariat Jülich hat die Ermittlungen nach dem Fahrer bereits eingeleitet.

Mehr von Aachener Zeitung