1. Lokales
  2. Jülich

Bewegtbilder aus den Jahren 1939 bis 1944: Seltenes Filmmaterial über Barmen

Bewegtbilder aus den Jahren 1939 bis 1944 : Seltenes Filmmaterial über Barmen

Vor einiger Zeit erhielt der Kultur- und Verkehrsverein Barmen eine DVD-Kopie eines Normal-8-Films, der in den Kriegsjahren von 1939 bis 1944 in Barmen gedreht wurde. Die Aufnahmen zeigen den Alltag im Jülicher Stadtteil, bevor der Krieg nach Barmen kam. Vorführung am 29. Dezember.

Vor einiger Zeit erhielt der Kultur- und Verkehrsverein Barmen eine DVD-Kopie eines Normal-8-Films, der in den Kriegsjahren von 1939 bis 1944 in Barmen gedreht wurde. Damals hatte ein Unternehmerehepaar aus Aachen seine Kinder, ein Mädchen und einen Jungen, aus Angst vor dem Krieg bei Bekannten in dem kleinen Dorf in der Nähe von Jülich untergebracht.

Die beiden verbrachten hier einen Teil ihrer Kindheit und nahmen am Landleben regen Anteil. Ihre Eltern brachten bei Besuchen oft eine Kamera mit, ein damals in Privathand sehr seltenes Gerät, mit dem in Barmen eindrucksvolle Aufnahmen entstanden. 1942 wurde das Mädchen hier eingeschult, der jüngere Bruder 1943.

Der Film zeigt Highlights aus dem Alltag, aber auch bei festlichen Anlässen in Barmen in den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts: aus dem bäuerlichen Bereich beispielsweise eine Getreideernte mit damals modernen Maschinen, eine Einschulung von Schulanfängern, aus dem kirchlichen Sektor eine Fronleichnamsprozession durch die mit Blumenteppichen geschmückten Straßen und eine Feier der Erstkommunion, aber auch Badevergnügen an der Rurbrücke zwischen Barmen und Tetz.

In diesem Film wird anschaulich, wie grundlegend sich das Dorf in der Zeit seit dem 2. Weltkrieg verändert hat – und vielleicht erkennt der eine oder der andere auf den Bildern ja auch seine Großeltern. Da die Aufnahmen exemplarisch für einen kleinen Ort in dieser Zeit sind, können sie auch für Auswärtige interessant sein.

Freier Eintritt

Die Filmvorführung findet statt als Kooperation zwischen Kultur- und Verkehrsverein Barmen und dem Dorv-Trägerverein am Sonntag, dem 29. Dezember, um 10 Uhr im Kulturcafé am Eschenplatz. Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen zu den Aktivitäten des Kultur- und Verkehrsvereins Barmen unter www.juelich-barmen.de.

(red)