Selgersdorf: Selgersdorfer Tollitäten sind jecke Wiederholungstäter

Selgersdorf: Selgersdorfer Tollitäten sind jecke Wiederholungstäter

Fröhliches Tanzen und Schunkeln prägten das „Fest in Rot-Weiss“ der KG Ulk Selgersdorf im Jubeljahr. Gefeiert werden in dieser Session 90 Jahre KG Ulk Selgersdorf und 40 Jahre närrische Zusammenarbeit mit der Stephanus-Schule.

Aus diesem Anlass wurde erstmalig auch ein „Großes Dreigestirn“ aus den Reihen der Stephanusschüler an die Spitze der KG gestellt: Prinz Maximilian II. (Krumbach), Prinzessin Sabrina II. (Konzelmann) und Bauer Mathias II. (Hermanns). In genau dieser Aufstellung präsentierten sich die Tollitäten in der Session 2007/2008 als erstes Kinder- und Jugenddreigestirn der Stephanus-Schule. Gleichzeitig teilt sich die KG das Kinderdreigestirn mit der Stadt Jülich unter deren Ägide.

„Wir haben 40 Jahre gemeinsame Kindersitzung zum Anlass genommen, das in die weite Welt zu tragen“, verkündete Michael Schröder, Vorsitzender im zuständigen Festausschuss Jülicher Kengerzoch. Das gemeinsame Dreigestirn trat in Begleitung seiner Dreigestirnsführerinnen Alicia Backes und Lisa Schwitalla, der Ulkblümchen, Tanzgarde und Solotänzer auf die Bühne. Ihre Rede trugen die närrischen Frauen traditionell in Reimform vor und beendeten sie mit dem Ausruf: „Eine(r) für alle, alle für eine(n)“. Die Majestäten erhielten den goldenen Bilderorden.

Neuer Kinderpräsident

Als erste Amtshandlung verabschiedete Präsident Karl-Heinz Wahn Jugendpräsident Nico Sippel und führte den neuen Kinderpräsidenten Niklas Dillgard offiziell in sein Amt ein, der sich sichtlich stolz zeigte. Das Bühnenprogramm eröffneten traditionell die „Ulkstöpsel“, laut Wahn „die größten Karnevalisten“. Die süßen Kleinen zeigten in den selbst geschneiderten Kostümen ihrer Mütter und Betreuerinnen Sarah Altiner und Sarah Herlings einen flotten Tanz zum Thema „Pippi Langstrumpf“. Der Ulk-Nachwuchs scheint also gesichert. Auf den Auftritt der Dreigestirne folgten ansprechende Tanzdarbietungen von Tanzmariechen Julia Dillgard, dem Tanzpaar, der „Blümchen“ und der Ulkgarde. Für jecke 22 Jahre Ulk-Mitgliedschaft wurden Verena Ludwigs und Gerti Dreyling ausgezeichnet.

16 Gast-Gesellschaften

Im Laufe des Nachmittages präsentierten sich 16 Gesellschaften zuzüglich der Stadtgarde mit ihren Präsidenten, ihren Garden und Musikzügen auf der Bühne. Über Dreigestirne verfügen nur drei KGs unter ihnen: Die Selgersdorfer „Strohmänner“, die sich stets ein Karnevalszelt mit der „Ulk“ teilen, die Stetternicher „Schanzeremmele“ und die Lich-Steinstraßer „Maiblömche“.

(ptj)
Mehr von Aachener Zeitung