Jülich: Schwerverletzter nach Zusammenprall mit Lkw und Baum

Jülich: Schwerverletzter nach Zusammenprall mit Lkw und Baum

Auf der Bundesstraße 56 hat es am Dienstagnachmittag einen Verkehrsunfall mit einem Auto und einem Lastwagen gegeben. Das Auto wurde gegen einen Baum geschleudert, der junge Fahrer wurde schwer verletzt.

Der 28-jährige Hückelhovener fuhr gegen 16 Uhr in Richtung Kirchberger Kreuzung, um dort links abzubiegen. Der Autofahrer übersah dabei laut Polizei einen ihm bei Grün entgegen kommenden Lastwagen. Der Lastwagen-Fahrer, ein 62-jähriger Alsdorfer, konnte die Kollision nicht mehr verhindern, er prallte frontal in die Beifahrerseite des Autos. Durch den Zusammenstoß wurde das Auto mit der linken Seite gegen einen Baum geschleudert und kam schließlich im Straßengraben zum Stehen. Der Hückelhovener verletzte sich schwer und musste eingeklemmt von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeugwrack befreit werden.

Dabei übersah er einen ihm entgegenkommenden Lastwagen. Foto: Horrig

Nach notärztlicher Erstversorgung brachte der Rettungsdienst ihn ins Jülicher Krankenhaus. Der Lastwagenfahrer wurde nicht verletzt, er kümmerte sich selbst um sein Fahrzeug, das mit erheblichem Sachschaden abtransportiert werden musste. Am Wagen des 28-Jährigen entstand ein Totalschaden.

Nach dem Zusammenstoß prallte der PKW noch gegen einen Baum. Foto: Horrig

Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme wurde der Verkehr im Kreuzungsbereich durch Polizeibeamte geregelt.

Der LKW musste mit einem erheblichen Sachschaden abtransportiert werden. Foto: Horrig

Die Ermittlungen dauern an.

In dieser Zeit regelte die Polizei den Verkehr. Foto: Horrig
(red/pol/maho)
Mehr von Aachener Zeitung