Jülich: Schwerer Unfall am Bahnübergang: Ursache weiter unklar

Jülich: Schwerer Unfall am Bahnübergang: Ursache weiter unklar

Die Ursache für den schweren Unfall auf dem Bahnübergang auf dem Jülicher Von-Schöfer-Ring am Mittwoch steht bisher nicht fest. Das hat die Polizei am Freitag auf Nachfrage gesagt.

Bisher sei der 75-jährige Jülicher noch nicht vernommen worden, der offenbar ungebremst durch den heruntergelassenen Schrankenbaum gefahren und dann mit einem Zug der Rurtalbahn kollidiert war. Weitere Angaben zum Zustand des Fahrers machte die Polizei nicht.

Der Fahrer des Triebwagens der Rurtalbahn befindet sich nach Aussagen des Unternehmens auf dem Weg der Besserung. Mehr sagte Rurtalbahn-Sprecher Sebastian Nießen nicht.

Der Unfallort war noch am Mittwoch wieder hergerichtet worden. Mitarbeiter der Rurtalbahn sicherten den Bahnübergang so lange, bis dass der neue Schrankenbaum installiert war. Der Triebwagen der Rurtalbahn wird noch untersucht.

(jan)
Mehr von Aachener Zeitung