Jülich: Schulbus aus dem Verkehr gezogen

Jülich: Schulbus aus dem Verkehr gezogen

Bei Schulbuskontrollen am Dienstag mussten Beamte des Verkehrsdienstes ein zur Beförderung von Schülern eingesetztes Fahrzeug wegen erheblicher Mängel aus dem Verkehr ziehen.

Auch nach den Osterferien kümmert sich die Polizei weiter um die besonderen Belange der Sicherheit im Schulbusverkehr.

Am Dienstagvormittag wurden daher vier Busse am Schulzentrum an der Linnicher Straße in Jülich kontrolliert. Bei einem von einer 46 Jahre alten Frau gefahrenen Omnibus wurde während der Überprüfung festgestellt, dass die hintere Doppeltür, die auch für einen Notfall als Fluchtmöglichkeit dient, defekt war.

Trotz mehrfacher Versuche gelang es der Busfahrerin nicht, einen der beiden Flügel zu öffnen. Neben der Einleitung der Bußgeldverfahren gegen die Fahrerin und das Unternehmen wurde das Fahrzeug für die weitere Fahrgastbeförderung ausgeschlossen.

Mehr von Aachener Zeitung