Schleiden: Schnäppchen aus Pfarrer Weindorfs Pfarrbibliothek

Schleiden: Schnäppchen aus Pfarrer Weindorfs Pfarrbibliothek

Im Laufe seines 75 Jahre währenden Priesterlebens hatte der im vergangenen Jahr im Alter von 99 Jahren verstorbene Schleidener Pfarrer Peter Weindorf eine riesige Pfarrbibliothek angesammelt, die rund 20 laufende Meter Schriftgut beinhaltete, nahezu ausnahmslos theologische Literatur.

Darunter waren auch viele Werke, die aus der Mitte des 19. Jahrhunderts stammten.

Überangebot

Der Kirchenvorstand tat sich recht schwer, die Bücher los zu werden. Pfarrer und Ordensgeistliche der Umgebung waren ebenso wenig daran interessiert wie die zahlreichen angesprochenen Antiquariate, die derartige Literatur vertreiben. Durch die Auflösung vieler Pfarreien sei das Angebot weitaus höher als die derzeitige Nachfrage.

Der Kirchenvorstand mochte die Bücher nicht vernichten und lud daher zu einer Bücherbörse ein, die einen unerwartet lebhaften Zuspruch fand. Einige der Besucher betonten die außergewöhnliche Reichhaltigkeit der Pfarrbibliothek. Der weitaus größte Teil der Bücher fand interessierte Leser oder auch Sammler. Der Restbestand ist nunmehr verschwindend gering.

Schwieriger war es dagegen, den Buchbestand der seit einigen Jahrzehnten nicht mehr genutzten öffentlichen Pfarrbücherei an den Mann zu bringen. Es gab zwar auch hier einige Abnehmer der Romane und Jugendbücher. Aber der größte Teil der 30 und mehr Jahre alten Bücher ging nicht weg.

Mehr von Aachener Zeitung