Jülich: Schlachthofskandal: „Nur Druck erzeugt Veränderung“

Jülich : Schlachthofskandal: „Nur Druck erzeugt Veränderung“

Der Jülicher Verein Soziale Arbeit für Mensch und Tier (SAMT) bezieht Stellung zu den Vorfällen im Schlachthof Düren.

„Die aus vielen Schlachthöfen Deutschlands leider schon bekannte grausige Realität hinsichtlich schwerer Verstöße gegen den Tierschutz ist nun auch im Kreis Düren angekommen“, schreibt SAMT und zitiert die regionale und überregionale Berichterstattung über die skandalösen Zustände sowie die zugrunde liegenden Videoaufnahmen der „Soko Tierschutz“.

„SAMT ist entsetzt über die dokumentierten Vorgänge in einem sogenannten biozertifizierten Schlachthof und die offensichtliche Ahnungslosigkeit des zuständigen Veterinäramtes. Selbstverständlich begrüßt SAMT, dass einem Subunternehmer des Schlachthofes umgehend gekündigt wurde und das Veterinäramt nun allen Vorwürfen nachgehen, sowie die Intensität der Kontrollen über das gesetzlich geforderte Maß hinaus erhöhen will. Insbesondere die sofortige Reaktion von McDonald’s, nämlich die zumindest vorläufige Beendigung der Lieferbeziehung, ist lobend zu erwähnen. Nur Druck erzeugt Veränderung. Dieser Druck dürfte durch die Strafanzeigen erhöht werden, die die Soko ‚Tierschutz‘ gegen den Betreiber des Schlachthofs, seine Subunternehmer und das Dürener Kreisveterinäramt bei der Staatsanwaltschaft Aachen gestellt hat.

Nichtsdestotrotz kann eine Umsetzung des Tierschutzgesetzes letztendlich nur sichergestellt werden, wenn die bereits beschlossene, zusätzlich einzurichtende Stelle einer/s Tierschutzbeauftragte/n des Kreises Düren nicht beim Kreisveterinäramt angesiedelt wird. Ein Tierschutzbeauftragter, der dem selben Amt unterstellt ist, deren Arbeit er überwachen soll, ist eine Farce! Darüber hinaus wäre auch hier der Einsatz von Kameras, wie in den Schlachthöfen Englands üblich ist, angeraten.

SAMT Jülich fordert Landrat Wolfgang Spelthahn und den Kreis Düren als Aufsichtsbehörde des Veterinäramts auf, diesbezüglich umgehend tätig zu werden.“