SC Jülich besiegt 1. FC Krauthausen mit 5:0

Fußball : „Zehner“ überrollen Krauthausen

Mit so einem deutlichen 5:0-Heimsieg hatten die Protagonisten in beiden Lagern nicht gerechnet im Spiel zwischen den Jülicher „Zehnern“ und dem 1. FC Krauthausen.

Dieses hätte eventuell einen anderen Verlauf nehmen können, wenn denn die Gäste in der ersten Viertelstunde ihre zwei Chancen genutzt hätten. „Aber warum haben wir denn einen so guten Keeper“, meinte Jülichs Trainer Michael Hermanns, als er Lars Wolters erwähnte. Denn der verhinderte mit zwei guten Paraden die Möglichkeiten von Kevin Baumann. Nachdem sich dann der 1. FCK an Wolters „abgearbeitet“ hatte, in Folge nichts mehr zu Wege brachte, schlug die Stunde von Marvin Büttner.

„Nach der Anfangsphase sind wir dann immer besser ins Spiel gekommen, hatten dann mit Marvin den Mann auf dem Platz, der die Dinger macht.“ Hermanns lobte seinen Stürmer, denn der legte in der 22. Minute mit einem gut anzusehenden Drehschuss zum 1:0 den Grundstein für den Erfolg. Der 2:0-Pausenstand war ebenfalls dem Jülicher Stürmer geschuldet, denn mit einem Sololauf besorgte Büttner in der 43. Minute das 2:0. „Nach der Pause haben die Jungs eine wirklich gute Halbzeit absolviert, es funktionierte, was wir uns in den vergangenen Wochen erarbeitet haben“, sparte der SC-Übungsleiter nicht mit Lob.

Für die Gäste blieb nur die Tatsache, dass man, wie es Co-Trainer Georg Hermanns ausdrückte, den klaren Sieg als völlig verdient hervorheben konnte. Damit bleibt Krauthausen auf einem direkten Abstiegsplatz, hat als Vorletzter ebenso wie der SC Ederen nun zwölf Punkte. Es wird somit einen spannenden Abstiegskampf geben, es bleibt abzuwarten, ob Krauthausen nochmals in allerletzter Sekunde den Kopf aus der Schlinge ziehen kann. So wie im Vorjahr, wo man Dank des zusätzlichen Aufstiegs von Huchem-Stammeln über die Quotienten-Regelung der A-Liga erhalten blieb.

(hfs)