Jülich: Sängerinnen der Superlative zum Geburtstag

Jülich: Sängerinnen der Superlative zum Geburtstag

Fast auf den Tag genau vor 15. Jahren fand am 26. Oktober 2000 das erste NoiseLess-Konzert in der Kneipe des Kulturbahnofes in Jülich statt. Eine Idee, die damals von zwei aktiven Musikern, Virginia Lisken und Arne Schenk, mit Hilfe des damaligen Geschäftsführers des KuBa, Christoph Klemens, erfolgreich umgesetzt wurde. Keiner ahnte zu diesem Zeitpunkt, wie lange diese Idee Bestand haben würde.

Über die Jahre haben sich viele wunderbare Musiker auf der NoiseLess-Bühne eingefunden, ein Ende ist nicht in Sicht. Der gute Ruf dieser Veranstaltung geht weit über die Grenzen hinaus. Bands wie die Nervous Germans, kürzlich erst zum wiederholten Male mit Billy Idol auf Tour, werden im nächsten Jahr ihr Konzert wiederholen und scheuen nicht den weiten Weg von Berlin nach Jülich.

Zum 15-jährigen Bestehen hat sich die Organisatorin Virginia Lisken einen ganz besonderen Wunsch erfüllt. Ihre Lieblingssängerinnnen aus der Region werden an diesem besonderen Abend auf der Bühne zu sehen und vor allem zu hören sein. Dabei sein werden: Christa Dohmen, die Stimme Jülichs und jahrelang die Stimme von Nasch und Stringray. Auch ihre Solo- und Gastauftritte mit Johnny Sanders finden weiterhin viel Beachtung und ein begeistertes Publikum.

Natascha Wenrich ist die Sängerin der Beets ‘n‘ Berries mit Gänsehautfaktor und gehört zu den geliebten musikalischen Gästen der NoiseLess-Reihe. Im Januar 2014 war Natascha Wenrich Support für Anne Haigis bei einem NoiseLess- Konzert. Mit den „Beets“ und auch mit „Rooftop“ ist Natasche deutschlandweit erfolgreich unterwegs. Gerne auch mal für den WDR. Auch von ihr gibt es wunderschöne Geburtstagsständchen.

Silvia Confido Meis war nicht nur Frontfrau bei For Example gewesen, sondern arbeitet unter anderem mit Ralle Rudnik von den Höhnern, hat Auftritte im ZDF Fernsehgarten, TV Total oder auch Jürgen Drews und verzaubert alljährlich das Publikum vom „Still und leise“-Konzert in Titz-Müntz. Silvia ist ebenso auf allen großen Bühnen in Deutschland zu Hause.

Andrea Porten lebt, liebt, leidet und lacht, wenn sie singt. Sie wird regelmäßig von Weltstars wie Supertramp-Gitarristen Carl Verheyen bei seinen Europatouren gebucht, die Nervous Germans lassen es sich nicht nehmen, Andreas Gesang in die Band einzubeziehen oder sie als Support mit ihrem neuen Singer- und Songwriter-Programm zu engagieren. Ihre Wurzeln sind definitiv im Blues zu finden. Mit ihrem neuen Solo Singer-/ Songwriter-Programm „Me and Mrs. Taylor“ präsentiert sie eigene deutsche Lieder.

Diese Sängerinnen der Superlative feiern den 15. Geburtstag der NoiseLess-Reihe am Donnerstag, 29. Oktober, in der Kneipe des Kulturbahnhofes. Das Musikstudio Neuss wird diesen Abend technisch mit einer Bose-Präsentation unterstützen. Einlass im Kulturbahnhof Jülich, Bahnhofstraße 13, ist um 19.30 Uhr, Beginn 20 Uhr, Eintritt: 5 Euro.