Kreis Düren: „Ruhige” tolle Tage: 35 Schlägereien

Kreis Düren: „Ruhige” tolle Tage: 35 Schlägereien

Sehr zufrieden ist die Polizei mit dem verhältnismäßig ruhigen Einsatzgeschehen an den Karnevalstagen.

Am Wochenende protokollierte die Leitstelle 531 Einsätze, die rechts und links der Rur zu bewältigen waren - fast genau so viele wie im vergangenen Jahr.

Bei Verkehrskontrollen wurden seit Donnerstag 854 Fahrer auf ihre Fahrtauglichkeit überprüft. 168 Alkoholtests und elf Drogenvortests waren dabei erforderlich. In sechs Fällen mussten Blutproben entnommen werden.

Die Polizei geht davon aus, dass die umfangreichen Kontrollen auch dafür verantwortlich ist, dass es nur zu zwei Verkehrsunfällen mit leichten Personenschäden kam.

An den „tollen Tagen” wurden die Streifenwagenbesatzungen zu 35 Körperverletzungsdelikten oder Schlägereien entsandt, bei denen vornehmlich der übermäßige Alkoholkonsum zu den Streitereien Anlass gegeben hatte.

Außerdem mussten sich die Polizisten um 25 hilflose Personen kümmern oder weitere 31 Hilfeersuchen und 23 Ruhestörungen bearbeiten.