Jülich: Roboter-Projekt an der GHS Ruraue Jülich

Jülich: Roboter-Projekt an der GHS Ruraue Jülich

Der Einsatz von Lego Mindstorms education im Unterricht stieß im vergangenen Schuljahr auf großes Interesse bei Schülern des 9. und 10. Jahrgangs der Hauptschule. Im Rahmen des Wahlpflichtbereichs weckten die Lehrer Heinz Krukenberg und H. Singler schnell das Interesse ihrer Schüler, verschiedene Roboter zu konstruieren.

„Das Grund-Set von Lego-Technik bot uns zunächst die Möglichkeit, Standardroboter zu entwickeln, die sich vor- und rückwärts bewegen und Kurven fahren konnten. Anhand der Bauanleitung, die präzise befolgt werden musste, konnten wir die Modelle zusammenbauen und mithilfe eines PC-Programms die Programmierung vornehmen“, berichtet Jan Schiffer (9a) mit großer Begeisterung.

Das Erweiterungs-Set bot den Schülern weitere Konstruktions- und Programmiermöglichkeiten. So konstruierten die Kurse beispielsweise einen Treppensteiger, einen Farbsortierer oder eine Kreiselanlage, hierbei kamen verschiedene Sensoren zum Einsatz. „Den Elefanten zu bauen, der gehen kann, war für mich die größte Herausforderung“, erklärt Joshua Huppertz (9a), „nach einigen Fehlversuchen waren wir mit unserem Ergebnis sehr zufrieden, und unser Roboter war zusätzlich in der Lage, wie ein Elefant zu trompeten.“

Mit einer Handy-App konnten die Schüler ihre fertigen Modelle steuern, was sie auch mit Begeisterung in den Fluren und Treppenhäusern der Schule machten. Zum Schuljahresende resümierten sie: „Mein Interesse war von Anfang an groß, und heute kann ich sagen, dass meine Erwartungen an den Unterricht voll erfüllt wurden, denn Roboter sind echt cool!“, Niclas Felder, 9b.

Dominik Hauser und Nico Schwab (beide 9b) geben an, dass ihnen besonders gut gefallen habe, dass ihnen viele Möglichkeiten des Ausprobierens gegeben wurden und sie merkten, wie wichtig Teamarbeit ist.