Ederen: Richtfest: Etappenziel nach 107 Jahren

Ederen: Richtfest: Etappenziel nach 107 Jahren

„Der SC Ederen hat 107 Jahre gebraucht, um ein Sportlerheim am Platz zu haben, nun ist es nur noch ein Schritt zur Fertigstellung“, freute sich Günter Spelthann, 1. Vorsitzender des SC 1910 Ederen, beim Richtfest zu eben diesem Neubau.

„Es ist hier Großartiges geleistet worden. Aber ohne die großzügige Unterstützung der Stadt Linnich, der Sparkasse Düren, der Aachener Bank, ortsansässiger Firmen, Spenden aus der Bevölkerung sowie den Einsatz des Vorstandes und der vielen Helfer aus dem Verein hätten wir diese Projekt nicht realisieren können. Allen gilt mein besonderer Dank“, fügte er hinzu.

Mit Eigenleistung und ohne einen Cent an Darlehen aufnehmen zu müssen, hat der Verein sein Bauvorhaben gestemmt. Bezahlbar, funktionell und angemessen groß waren die Vorgaben zum Bau, die alle ausgezeichnet umgesetzt wurden.

Nächster Schritt in 14 Tagen?

Der Rohbau des 75 Quadratmeter Gebäudes mit Umkleideräumen für die Heim- und Gastmannschaften sowie ein Schiedsrichterraum steht. Nun beginnt der Innenausbau.

Der Vorstand hofft, das die sanitären Einrichtungen zur Sportwoche in 14 Tagen in Betrieb genommen werden können.

Vorsitzender Günter Spelthann und sein Vertreter Arno Kauws begrüßten die zahlreichen Gäste unter ihnen Filialleiterin Martina Lübbe und Nathalie von Schwarzenberg von der Sparkasse Düren, die bei dieser Gelegenheit einen Scheck in Höhe von 2000 Euro überreichten.

(Kr.)
Mehr von Aachener Zeitung