Jülich: Rechtzeitig aus brennendem Auto entkommen

Jülich: Rechtzeitig aus brennendem Auto entkommen

Mit dem Schrecken davon kam eine 22-jährige Autofahrerin aus Jülich am Mittwochmittag gegen 13 Uhr, als ihr Wagen in Brand geriet.

Die Frau war auf der Mariengartenstraße in Jülich unterwegs, als plötzlich Rauch aus dem Motorraum drang. Sie hielt sofort an und alarmierte die Feuerwehr.

Die Wehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Dennoch war die entstandene Hitzentwicklung so hoch, dass die Flammen sich unter anderem durch die Motorhaube fraßen und ein großes Loch hinterließen.

Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Für die Zeit der Löscharbeiten war die Mariengartenstraße in diesem Abschnitt gesperrt.

Mehr von Aachener Zeitung