Razzmattazz im Rockheaven in Aldenhoven

Hardrock und Metal : Hardrocker von Razzmattazz spielen im Rockheaven

Die süddeutschen Hardrocker von Razzmattazz sind auf dem allerbesten Weg, sich in der Hardrock- und Metal-Profiliga zu etablieren. Am Mittwoch, 6. Februar, erschien ihr viertes Album Hallelujah, das bereits im Vorfeld beste Kritiken in der Szene erntete. Am Freitag, 22. Februar, wird die Band im Rockheaven in Aldenhoven ein Clubkonzert geben.

Hallelujah schafft derzeit einen guten Einstieg in den Amazon-Charts, in Deutschland wie auch in Frankreich. Erst vor kurzem absolvierten die vier Jungs aus Reutlingen eine vielumjubelte Deutschland-Tour mit den Melodic-Metallern von Axxis, was ihnen viele neue Fans einbrachte. Mit Hilfe von 26 Mönchen und Nonnen hat die Band aktuell ihr Video zum Titelsong des Albums fertiggestellt.

Razzmattazz steht für Kick-ass-Hardrock mit British-Metal-Einfluss und hat sich unter anderem bereits auf Festivals Doro, Krokus und Avantasia die Bühnen geteilt. Mit ihrer zweiten Single „Cold Rain“ aus dem Album bekommt die Band nun auch Spielzeit in den öffentlich-rechtlichen Stationen.

Razzmattazz, was so viel wie Tohuwabohu oder auch Halligalli bedeutet, erreichen mit ihrem Mainstream-Hardrock alle Altersklassen. Die Band gewann für jedes ihrer bisherigen vier Alben den Preis für das beste Hardrockalbum beim jeweiligen Rock- und Pop-Preis. Dies hat zuvor noch kein Künstler jemals erreicht.

Vergangenen März räumte der Song „Diggin´ For Gold“ bei den Akademia Awards in Amerika den Preis als bester Hardrocksong ab. Bis jetzt wurde der Song mehr als 130.000 Mal in weltweiten Radiostationen gespielt.

Beginn des Konzertes ist um 20.45 Uhr. Als Opener heizen die Hardrocker von Dead Rebellion ein.