Lich-Steinstraß: Rauchwolken über Lich-Steinstraß: Großeinsatz im Tennisheim

Lich-Steinstraß: Rauchwolken über Lich-Steinstraß: Großeinsatz im Tennisheim

Mit einem Großaufgebot rückte die Feuerwehr Jülich Mittwochnachmittag zu einem Brand nach Lich-Steinstraß aus. Ein Bürger hatte Qualm am dortigen Tennisheim bemerkt und sofort die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der Wehr waren bereits dicke und dunkle Rauchwolken weithin sichtbar.

Unter schwerem Atemschutz rückte die Wehr dem Feuer zuleibe. Zunächst begann der Löschzug 1 Stadtmitte und die Bereitschaft des Tagesalarms mit den Löscharbeiten. Ein weiterer Löschzug wurde noch nachalarmiert, so dass insgesamt 50 Feuerwehrleute im Einsatz waren. Von drei Seiten und der Drehleiter aus versuchte die Brandbekämpfer, das Übergreifen auf weitere Gebäude zu verhindern. Viele hölzerne Teile wurden jedoch ein Raub der Flammen.

Nach ersten Vermutungen brach der Brand in einem Holzunterstand aus und fraß sich weiter über das Dach eines Vorbaus des Vereinsheims. Noch während der Löscharbeiten schafften Wehrmänner zwei Gasflaschen und einige Sauerstoffflaschen aus der Gefahrenzone. Wie hoch der Schaden am Tennis- und Vereinsheim ist, konnte die Polizei noch nicht beziffern. Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Die Ermittlungen haben begonnen.

(ma.ho.)
Mehr von Aachener Zeitung