Über Motorhaube geschleudert: Radfahrer von Auto erfasst und schwer verletzt

Über Motorhaube geschleudert : Radfahrer von Auto erfasst und schwer verletzt

Bei einem folgenschweren Zusammenstoß mit einem Auto auf der Landesstraße 241 zwischen Titz und Jülich-Mersch ist ein 53 Jahre alter Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Laut Polizeibericht könnte der Autofahrer durch sein Mobiltelefon abgelenkt worden sein.

Nach ersten Erkenntnissen war der 53-Jährige am Sonntagmorgen gegen 10 Uhr auf der Alten Reichsstraße in Richtung Mersch unterwegs, als er von einem in gleicher Richtung fahrenden Auto erfasst wurde. Am Steuer saß ein 33-Jähriger aus Titz.

Durch den Aufprall wurde der Radfahrer über die Motorhaube zur Seite geschleudert und blieb schließlich schwer verletzt im angrenzenden Feld liegen. Bis zum eintreffen der Rettungskräften haben sich Ersthelfer um den Mann gekümmert.

Da der 33-Jährige später keine Angaben zum Unfallhergang machen konnte besteht laut Polizei der Verdacht, dass er durch sein Mobiltelefon abgelenkt war. Das Gerät wurde anschließend beschlagnahmt und die Staatsanwaltschaft hat eine Auswertung der Verbindungsdaten angeordnet.

Neben Rettungswagen und Notarzt war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der den 53-Jährigen in ein Klinikum brachte. Der Autofahrer wurde vor Ort ebenfalls medizinisch betreut. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung