Jülich: Prömpers soll zweiter Vertreter des Bürgermeisters werden

Jülich: Prömpers soll zweiter Vertreter des Bürgermeisters werden

Der Jülicher „Finanzminister”, Kämmerer Andreas Prömpers, soll zweiter Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters werden.

Diesen Vorschlag hat Verwaltungschef Heinrich Stommel im Haupt- und Finanzausschuss unterbreitet und mit „Gründen der Praktikabilität in Urlaubs- und Krankheitsfällen” begründet. Bislang hat diese Stellvertreter-Funktion bei Abwesenheit des Bürgermeisters nur Beigeordneter Martin Schulz inne.

Für den Fall, dass sowohl Stommel als auch Schulz verhindert sein sollten, wäre es laut Verwaltungsspitze sinnvoll, einen weiteren Allgemeinen Vertreter zu benennen: nämlich Andreas Prömpers. Die Kommunalpolitik nahm das am Montag vorwiegend stillschweigend und somit mutmaßlich zustimmend zur Kenntnis. Nur Grünen-Fraktionschef Jürgen Laufs fragte, ob diese Entscheidung auch finanzielle Auswirkungen habe. Der Bürgermeister will das bis zur entscheidenden Ratssitzung prüfen.

Mehr von Aachener Zeitung