Jülich: Problemloser Sieg des TTC

Jülich: Problemloser Sieg des TTC

Mit dem überzeugenden 9:1-Erfolg bestätigte der TTC Indeland Jülich am Sonntag beim direkten Verfolger Hagen die Tabellenführung in der zweiten Tischtennis-Bundesliga.

Nach rund zwei Stunden Spielzeit war die Messe in der moderner, für diese Veranstaltung überproportionierten, Enervie Arena gelesen.

Normalerweise fliegen große rote Bälle in der Enervie Arena in Körbe und begeistern bis zu 2000 Menschen. Am Sonntag wollten nur 80 Besucher die kleinen weißen Bälle über das Netz fliegen sehen. Entsprechend herrschte Geisterstimmung in der feudalen Spielstätte.

Bereits im Vorfeld drang die Information ins Indeland, dass der TTC Hagen auf den starken Ungarn Daniel Kosiba und den gefährlichen Kanadier Pierre-Luc Theriault verzichten muss. Beide waren für nationale Einsätze nominiert und standen ihrem Verein nicht zur Verfügung.

Diesen Vorteil nutzten die Indeländer gnadenlos aus und punkteten, nachdem Ricardo Walther und Daniel Halcour das Eröffnungsdoppel verloren hatten, neunmal in Folge.

Mehr von Aachener Zeitung