Titz: Positive Halbzeitbilanz im Hallenbad Titz

Titz: Positive Halbzeitbilanz im Hallenbad Titz

Eine gute Halbzeitbilanz hat Clemens Roßbach, Vorsitzender des Fördervereins Hallenbad Titz (FHT) bei der Jahreshauptversammlung im Pfarrjugendheim Titz präsentiert. Nach fünf von zehn Jahren Vertragslaufzeit ist die Mitgliederzahl mit 1078 stabil geblieben.

Wie geplant handlungsfähig bleiben kann der Verein mit gut 10.000 Euro auf der hohen Kante. Das Darlehen des Vertragspartners Kreissportbund zur Rettung des Bades wird bis Ende 2010 getilgt sein.

194.894 Gäste besuchten das Hallenbad in fünf Jahren, 38.277 davon im Wirtschaftsjahr 2008. Für Vereinsmitglieder und Tageskarteninhaber stehen 33,8 Prozent der Schwimmzeiten zur Verfügung.

Meilensteine 2008 waren neben der Fertigstellung der Außenanlage mit Beachvolleyplatz Kauf und Installation eines Blockheizkraftwerkes, Marke Dachs. Nach Anlaufschwierigkeiten funktioniert es nunmehr rund um die Uhr und produziert mit 48 Kilowattstunden 84 Prozent des Gesamtstrombedarfs.

Mit 127.000 kWh deckt die Anlage ein Sechstel des Wärmebedarfs. Mit der nächtlichen Einspeisung ins Stromnetz wurde bereits ein Reingewinn von 4000 Euro erwirtschaftet. Der nächste große Punkt in der weiteren Planung ist die Prüfung des Energie-Einsparpotenzials. Hauptenergiefresser ist die Lüftungsanlage, die mit etwa 50.000 Euro zu Buche schlagen wird.

Mehr von Aachener Zeitung