Aldenhoven: Pfarrer mit Reizgas angegriffen: Fremdenfeindliches Motiv?

Aldenhoven: Pfarrer mit Reizgas angegriffen: Fremdenfeindliches Motiv?

Möglicherweise aus fremdenfeindlichen Motiven ist der evangelische Pfarrer in Aldenhoven, Charles Cervigne, am späten Samstagabend an seiner Wohnungstür körperlich attackiert und verletzt worden. Laut Polizei hatten unbekannte Täter an seiner Tür geklingelt.

Als Cervigne die Tür öffnete, schlugen ihm Unbekannte mit einem Stock auf den Kopf und sprühten ihm Reizgas ins Gesicht. Die Tatverdächtigen entkamen im Schutz der Dunkelheit unerkannt. Der 56-Jährige blutete stark und zog sich eine Augenverletzung zu. Er musste in einem Krankenhaus behandelt werden, hat aber auf eigenen Wunsch schon am Sonntag seine Arbeit wieder aufgenommen. Die Polizei ermittelt.

Charles Cervigne engagiert sich seit langem in der Flüchtlingshilfe, wendet sich in sozialen Netzwerken offen gegen fremdenfeindliche Kommentatoren und wird deswegen massiv bedroht. „Es hat in den letzten zwei Wochen zunehmend sehr konkrete Drohungen gegen mich aus der rechtsradikalen Szene gegeben“, sagte der Pfarrer gegenüber unserer Zeitung. Er werde sich aber nicht einschüchtern lassen.

(-vpu-)
Mehr von Aachener Zeitung