Linnich: Personalnotstand in der „Soko Abrechnung”

Linnich: Personalnotstand in der „Soko Abrechnung”

Wenn es nicht geht, geht es nicht. Ins Leere lief die Anfrage der PKL (Parteilose Kandidaten Linnichs) nach dem aktuellen Stand in Sachen Einholen von Erschließungsbeiträgen.

PKL-Fraktionschef Michael Hintzen hatte als Ausschussvorsitzender die Anfrage mit in den Finanz- und Personalausschuss genommen und dazu die Verwaltungsspitze samt Sachbearbeiter der hauseigenen „Soko Erschließungsbeiträge” eingeladen.

Erschienen waren allerdings „nur” Bürgermeister Wolfgang Witkopp und Beigeordneter Hans-Josef Corsten. Aus gutem Grund. Die personelle Situation innerhalb der „Sonderkommission” hat sich seit der Ratssitung vor einer Woche nicht verändert. Ein Sachbearbeiter hat sich nach Urlaub krank melden müssen, der Amtsleiter befindet sich auf Forbildung.

Vor diesem Hintergrund könne er nicht mit Fakten aufwarten, bedauerte der Bürgermeister und bekräftigte, die geforderten Antworten sobald als möglich nachzuliefern. Eine Mutmaßung gab der Bürgermeister allerdings preis. Er halte ist für wahrscheinlich, dass man auf externe Hilfe zurückgreifen müsse, um das geforderte Abrechnungpaket zu schnüren.

Mehr von Aachener Zeitung