Jülich: Overbrach und Zitadelle gehen „vierspurig” ins neue Schuljahr

Jülich: Overbrach und Zitadelle gehen „vierspurig” ins neue Schuljahr

Nach dem offiziellen Schluss der Anmeldeperiode stehen die Zahlen für die drei Jülicher Gymnasien fest.

Spitzenreiter mit 125 Anmeldungen für die fünfte Klasse ist das Gymnasium Haus Overbach, wo vier Eingangsklassen gebildet werden.

Zufrieden ist Schulleiter Charly Kreiner vom Gymnasium Zitadelle mit 114 (Vorjahr 138) Neuanmeldungen, die ebenfalls auf vier Klassen verteilt werden, zumal die Oberstufe mit 31 Zugängen wie im Vorjahr kräftig wächst. „Damit bekommen wir eine große Jahrgangsstufe11.”

Einen Rückschlag muss das Mädchengymnasium hinnehmen, das trotz 63 Anmeldungen drei Eingangsklassen bildet.

Das gebe die Gewähr für eine „sehr persönliche Förderung”, stellt stellvertretender Schulleiter Peter Lochner die Vorteile von kleinen Klassen für die Schülerinnen heraus.

Mehr von Aachener Zeitung