Oster-Aktion zur Belebung der Linnicher Innenstadt

Oster-Aktion zur Innenstadt-Belebung : Gesucht: Die widerstandsfähigsten Eier

„Das Gebäude des Museums war früher was?“ So lautete eine Frage auf dem Laufzettel aus dem Ostersuchspiel für Kinder. Dieses fand im Rahmen des großen „Oster(s)hoppings“ in der Linnicher Innenstadt statt, verbunden mit verlängerten Öffnungszeiten der Geschäfte.

„Eine Mühle“ lautete die richtige Antwort, als weitere Lösungen wurden „eine Fabrik“ und „ein Schwimmbad“ angeboten. Das Suchspiel mit attraktiven Gewinnen führte die Kinder, und mit ihnen Eltern und Großeltern, in rund 20 Geschäfte und brachte an einem kalten Frühlingsnachmittag Leben in den „Klönmarkt“-Bereich zwischen dem Glasmalerei-Museum und dem Kreisel Altwyk/Löffelstraße. Veranstalter der Aktion zur Belebung der von Baumaßnahmen gebeutelten Stadt an der Rur waren die Stadt, Citymanagement und Werbegemeinschaft, Glasmalerei-Museum und der Stadtmarketingverein „Wir in Linnich“.

Eiertippwettbewerb

Sehr beliebt war auch die Fotoaktion, bei der Guido Dahmen vor allem Kinder mit dem Werbegemeinschaftsvorsitzenden Rudi Venrath im Osterhasenkostüm und Citymanagerin Saskia Goebel als Küken mit Eierkorb ablichtete – die Aktion war für Kinder gratis. Höhepunkt des „Oster(s)hoppings“ war der erste Linnicher „Eiertippwettbewerb“, in Anlehnung an ein Linnicher Alleinstellungsmerkmal im Rahmen eines österlichen Frühschoppens Anfang des 19. Jahrhunderts. 22 Mitstreiter hatten sich angemeldet und wetteiferten unter den Blicken des amtierenden Königshauses der St. Hubertus Schützen, das als Jury fungierte, im durch 15 Unterpunkte geregelten Wettbewerb. Zum Beispiel: „Die Eier müssen fest in der Hand liegen. Der Kopf des Eis muss frei sein. Sieger ist, wessen Ei unbeschädigt geblieben ist. Er kommt eine Runde weiter und behält sein Ei“. Neben dem Ostersuchspiel für Kinder wurde auch ein Buchstabensuchspiel für Erwachsene geboten, das Lösungswort setzte sich aus je einem Buchstaben aus den Logos der 35 teilnehmenden Geschäfte und Vereinigungen zusammen. Die Gewinner beider Suchspiele wurden separat per Lostrommel ermittelt.

(ptj)
Mehr von Aachener Zeitung