Schleiden: „Oldtimer” und der neue Stolz der Feuerwehr

Schleiden: „Oldtimer” und der neue Stolz der Feuerwehr

Die Anforderungen an die Freiwilligen Feuerwehren steigen von Jahr zu Jahr. Entsprechend wächst auch ihre Ausstattung. Die Löschgruppe Schleiden der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Aldenhoven hatte zum Tag der offenen Tür auf dem Gelände des „Haus für Kinder” eingeladen.

Hier demonstrierte die Feuerwehr durch ein großes Aufgebot verschiedener Feuerwehrfahrzeuge, dass sie für alle Fälle der Hilfeleistung ausstattungsmäßig gewappnet ist. Bürgermeister Lothar Tertel, Chef der Wehr, versicherte, dass der Ausbildungsstand und die Einsatzbereitschaft seiner Wehrleute den Anforderungen in hohem Maße entspreche.

Insgesamt acht verschiedene Feuerwehrfahrzeuge waren aufgefahren, darunter als echte „Oldtimer” der Drehleiterwagen der Berufsfeuerwehr der Stadt Eschweiler aus dem Baujahr 1954 sowie das Tanklöschfahrzeug TLF 24/16 aus Aldenhoven, das aus dem Jahr 1968 stammt. Die moderneren Fahrzeuge beeindruckten ebenfalls - zum Beispiel die Drehleiter der Jülicher Feuerwehr und der Stolz der Schleidener Löschgruppe, das Staffel-Löschfahrzeug, das im Vorjahr angeschafft worden ist.

Löschgruppenführer Michael Jumpertz begrüßte viele Besucher, beispielsweise die Feuerwehrkameraden aus der gesamten Gemeinde Aldenhoven, die sich nicht zuletzt auch für den Bierstand, die Cafeteria und den Würstchengrill interessierten. Die Kinder hatten ihren Spaß auf der Hüpfburg und beim Dosenschießen mit dem Wasserschlauch.

Mehr von Aachener Zeitung