Jülich: Oldtimer auf Rundfahrt beim Gold-Race Indemann

Jülich: Oldtimer auf Rundfahrt beim Gold-Race Indemann

Das „21. International Gold-Race Indemann“ findet am Samstag, 12. August, statt. Die Zitadelle in Jülich wird an diesem Samstagmorgen, wie schon in den vergangenen Jahren, wieder Treffpunkt von circa 80 herrlichen Oldtimern sein.

Nach einem gemeinsamen Frühstück werden die Teams am „Grünen Haus“ in der Nähe des Hexenturms von Sprecher Michael Gries vorgestellt und im Minutenabstand auf die Strecke geschickt. Die etwa 150 Kilometer lange Route führt bis zur Mittagspause über Gangelt nach Holland. Die erste Zeitprüfung findet nahe des Brückenkopf-Parks gegen 9.45 Uhr statt. Gegen 15.30 Uhr werden die Teilnehmer im Ziel zum Sektempfang am „Grünen Haus“ zurückerwartet. Die Fahrtleitung des MSC Huchem-Stammeln, Peter Beckers und Willy Willms, würde sich freuen, wenn noch einige interessierte Oldtimerfreunde aus dem hiesigen Raum teilnehmen würden. Es sind drei Gruppen ausgeschrieben, die jeweils nach den Baujahren der Fahrzeuge in einzelne Klassen unterteilt werden.

Am leichtesten ist die Gruppe „Touristik“, bei der nach Straßensymbolen und kilometrierten Angaben gefahren wird. Die Gruppe „Tourensport“ hat einige einfache Orientierungsaufgaben nach Karte zu lösen. Am anspruchsvollsten ist die Gruppe „Sport“, wo neben Orientierungsaufgaben auch Zeitprüfungen in die Wertung gelangen. Am frühen Abend findet nach einem großen Buffet in der Zitadelle die Siegerehrung statt. Alle Infos sowie die Starterliste sind unter www.ori-sport.de/GoldRace/gr2017.htm einsehbar oder per Telefon bei Willy Willms über Telefon 02403/4176 zu erfahren.

Mehr von Aachener Zeitung