Jülich: Obdachloser bei Rauferei in den Ellbach geschubst

Jülich: Obdachloser bei Rauferei in den Ellbach geschubst

Streitigkeiten zwischen zwei Obdachlosen aus Jülich endeten am späten Mittwochnachmittag für eine Person im Jülicher Krankenhaus. Gegen 17.30 Uhr eskalierte die Auseinandersetzung der beiden angetrunkenen Männer, die zwischen Kuhl- und Ellbachstraße stattfand: Einer der Streithähne schubste seinen Gegenüber in den Ellbach.

Versuche des 55-jährigen Mannes, sich selber aus dem eiskalten Wasser zu retten, blieben erfolglos. Obwohl der am Ellbach stehende Mann sah, dass der Jülicher allein nicht mehr aus dem Wasser kam, machte er keine Anstalten, zu helfen, wie die Polizei informierte.

Hund in Obhut genommen

Die alarmierte Feuerwehr Jülich holte den Mann aus dem Bach und übergab ihn Notarzt und Rettungsdienst, der ihn in Jülicher Krankenhaus transportierte. Der Verletzte war in großer Sorge um seinen Hund, der aber von der Feuerwehr in Obhut genommen wurde.

Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung.

(ma.ho.)
Mehr von Aachener Zeitung