Neuralgischer Abschnitt der K17 wird zur Gemeindestraße abgestuft

Stadtentwicklungs- und Dienstleistungsgesellschaft : Ein neuralgischer Abschnitt der K17 wird zur Gemeindestraße abgestuft

Beim Bericht über die Linnicher Stadtentwicklungs- und Dienstleistungsgesellschaft informierte Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker auf der jüngsten Stadtratssitzung darüber, dass alle Grundstücke im Baugebiet Hottorf reserviert sind und inzwischen eine Warteliste geführt werde.

Gegen die Stimmen der CDU-Fraktion fiel das Votum für die Abstufung eines Teils der Kreisstraße 17 zwischen Linnich und Glimbach. CDU-Fraktionschef Achim Grün begründete die Ablehnung mit einer tektonische Störung und zwei Brückenbauwerken in diesem Bereich, die eine Übernahme in städtische Obhut zu risikoreich werden ließen.

PKL-Sprecher Hartmut Mandelartz bestand deshalb im Beschluss auf die Zusicherung, dass sich der Abschnitt in einem ordnungsgemäßen Zustand befindet.

(ahw)
Mehr von Aachener Zeitung