Schleiden: Neujahrskonzert des Kirchenchores St. Nikolaus mit vielen Gästen

Schleiden: Neujahrskonzert des Kirchenchores St. Nikolaus mit vielen Gästen

Ein vor allem weihnachtliches Programm, das begeistert aufgenommen wurde, bot der Kirchenchor St. Nikolaus in der bis auf den letzten Platz besetzten Pfarrkirche. Es war die Idee des Dirigenten Thomas Matthias Offergeld, einmal mehr mit einem Konzert an die Öffentlichkeit zu treten.

Der große Beifall des dankbaren Publikums bestätigte ihm, dass sein Chor das Vertrauen, welches er in seine Sängerschar gesetzt hatte, vollauf rechtfertigte. Gleichzeitig präsentierte Paul Maaßen, Vorsitzender des Chores, wie viel Musikalität im kleinen Ort steckt. Zum Rahmenprogramm gehörten Auftritte eines zehnköpfigen Jugendblasorchesters, das Musiklehrerin Michaela Geisinger aus Geilenkirchen erstmals in der Öffentlichkeit vorstellte. Auch ihm war der verdiente Beifall sicher.

Größtenteils a capella präsentierte der Chor sein Repertoire mit anspruchsvollen Werken namhafter Komponisten wie Bach, Händel und Schnabel. Bei einigen gängigen Weihnachtsweisen sang der Chor gemeinsam mit der Gemeinde. Besonders bemerkenswert das „Transeamus“ von Schnabel oder das „Lob sei dir Herr“ von Friedrich Händel, welches Thomas Matthias Offergeld als Solist mit dem Chor sang.

Großen Beifall gab es für Gemeindereferentin Petra Bungarten, die ein perfekt vorgetragenes Blockflöten-Solo zur Orgel vortrug, und für das Trompeten-Solo des jungen Mika Rösner. Aufgelockert wurde das Musikprogramm durch einige tiefsinnige Kurzgeschichten, die Simone Wirtz, Gisela Wacker und Marlene Kleiker vortrugen. Paul Maaßen dankte zum Abschluss dem dankbar applaudierenden Publikum, welches das Dirigentendebüt von Markus Thelen erlebte, sowie allen Akteuren mit Blumen.

(gre)
Mehr von Aachener Zeitung