Siersdorf: Neues Parfum nach dem altem Originalrezept des Grafen

Siersdorf: Neues Parfum nach dem altem Originalrezept des Grafen

Mit dem Namen „Von Sierstorpff” ist eine Komposition für einen „Herrenduft” entstanden, der in einer direkten Beziehung zum gleichnamigen Adelsgeschlecht steht, dessen Ursprung in Siersdorf begründet liegt.

Es war im Jahr 2005, als Marcus Graf von Sierstorpff-Oeynhausen beim Sichten des umfangreichen Familien-Archivs eine Aufzeichnung für ein altes Rezept zur „Anfertigung von Dyften für wahrliche Herrschaften” entdeckte.

Das historische Schriftstück stammte vom Vorfahren Graf Caspar Heinrich von Sierstorpff, der anerkannter Botaniker und Schöpfer des „gräflichen Heil- und Wunderwassers” war. Er gründete 1782 Bad Driburg, in dem bis heute die Besitzerfamilie der gräflichen Anlage „Parkhotel” das Generations-Motto „Werte wahren, Zukunft gestalten und mit allen Sinnen genießen” weiter führt.

Graf Caspar Heinrich von Sierstorpff war in der fünften Generationenfolge ein direkter Nachfahre des Siersdorfer Handwerkers Franziskus Franken, der fünf Söhne hatte. Da der Familienname Franken sehr häufig war, nannten sie sich Franken-Siersdorf. Später erreichten die Nachkommen den Adelstitel mit der Schreibweise „Francken-Sierstorpff”.

Drei Jahre vergingen nach der Wiederentdeckung der gräflichen Originalrezeptur bis zur Anerkennung des heutigen Duftkonzeptes. Gesetzliche Bestimmungen erforderten eine Modifikation der Formel, so dass Parfümeur Frank Ritter eine neuzeitliche Version von Graf Caspar Heinrichs Wunderwasser kreierte und einen Duft schuf, der „aristokratische Werte spiegelt und sich dennoch elegant im Hier und Heute bewegt”.

Das „Erbe des Grafen von Sierstorpff” soll mit orientalischen Sandelholznoten und Moschus erfrischen. Der Duftcharakter des „Von Sierstorpff Eau de Toilettes” besticht nach Angaben des Herstellers durch seine klassische Natur - „maskulin und einzigartig”. Wer selbst das herrschaftliche Siersdorpffer Erbe antreten möchte, kann es mit dem passenden Duft der nun erhältlich ist, versuchen.

Mehr von Aachener Zeitung