1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Neues Gesicht bei der Mobilen Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Kostenpflichtiger Inhalt: Jülich : Neues Gesicht bei der Mobilen Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Ein Blick in den Schrank ihres Büros in der Jülicher Stadtverwaltung enttarnt Sandra Schönen auf der Stelle. Gleich ist klar: Schönen ist keine „typische Verwaltungsangestellte”. Statt Papieren und Aktenordnern stapeln sich dutzende Gesellschaftsspiele vom Klassiker „Kniffel” bis zum Brettspiel „Wer wird Millionär” hinter den Schranktüren.

eMn„i toFavir turen dne lpneiSe sit bare ads ekvrcterü ybt,”rLihna egttseh die eJh3.-3ägri leiepSn ist rüf ied Mttuer erine lfe eaJrh natle oTrcteh thnci unr enei tggfFiecsnrtehbzuiäei - se eghtrö zu erimh Jb.o etSi räzM tis aSardn nSehöcn sda eeun cihtGes rde eblMoin efnOnef -dienrK dnu eanbuertJgdi. Die baeh in lJciüh lagne l,efethg sagt tnaarKai ,Esrse Lntieier sde tmeAs frü diKe,nr Judgne ndu .nagaplnSouzli Oh„owlb se in edr ttnInadnse eivle Abenoegt rfü dneKri ndu dnecghJueil i,btg wra sda in ned dntailetSet alngsbi ihcnt red llFa. nUd aergde rtod nenwho eid äetflH alle Jdelignchenu usa cJ,”hliü krerltä ntaKaair ess.Er ürF edn Jrlhcüei ccNuahswh, vro lmael rfü leeiv der nudr 0040 ndKrei und gJenhdleu,cin die ni end talineeStdt erd ratdeozHtsg hwo,nne tsi ise mditees nduni,reF tatininrnEeer dnu rmetkaKunsem in eerni Poesnr.