Schleiden: Neubeginn bei Amicitia

Schleiden: Neubeginn bei Amicitia

Bei Amicitia Schleiden zeichnet sich der Beginn einer neuen Ära ab.

Der mit 119 Aktiven und 86 Inaktiven an Mitgliedern starke Verein schickt sich zu einer Umwälzung des Vorstandes an, die nach den Hinweisen auf der Jahreshauptversammlung im kommenden Jahr fortgesetzt wird.

Wie der langjährige Vorsitzende Gottfried Schüller ankündigte, wird er sein Amt im nächsten Jahr niederlegen. Sein Stellvertreter Willi Gatzen schied in diesem Jahr aus, ebenso Platzkassierer Hans Berg und Beisitzer Paul Schönen. Alle Posten wurden wieder besetzt, so dass davon ausgegangen werden kann, dass es zunächst keine Reibungsverluste geben wird.

Im Geschäftsbericht rief der Vorsitzende die diversen Veranstaltungen des letzten Jahres noch einmal in Erinnerung. Jugendturnier, Sportfest und Gründungsfest waren von der Resonanz her gesehen durchaus erfolgreich. Nur das Glühweinfest zum Beginn der Adventszeit hatte nicht das erwartete Echo gefunden.

Auch sportlich kann sich die Amicitia sehen lassen. In der letzten Spielzeit war die erste Garnitur durchaus erfolgreich, und in der neuen Spielzeit spielt man ganz oben mit. Sportliches Glanzstück ist aber die Jugendarbeit. Im vergangenen Jahr standen insgesamt vier Jugendmannschaften auf dem Platz, eine Bambini, eine F-Jugend und zwei E-Juniorenmannschaften. Sie erzielten durchweg beachtliche Erfolge, darunter ein erster Tabellenplatz.

Mehr von Aachener Zeitung