Jülich: Nach Brandstiftung: Offener Bücherschrank in Kirchberg wieder geöffnet

Jülich: Nach Brandstiftung: Offener Bücherschrank in Kirchberg wieder geöffnet

Im Herbst vergangenen Jahres wurde der dritte wetterfeste Bücherschrank im Stadtgebiet Jülich auf dem Kirchberger Dorfplatz eröffnet. Doch unbekannte Täter scheuten nicht davor zurück, Mitte Januar diesen allseits beliebten Bücherschrank mit Brandstiftung zu zerstören.

Die Brandspuren wurden beseitigt, der Platz wurde außerdem aufgeräumt. Ob Jung oder Alt — viele fleißige Hände halfen mit, den Platz erneut herzurichten. Zu diesem Zeitpunkt hieß es einheitlich: „Aber wir lassen uns nicht unterkriegen.” So dauerte es auch nicht lange, bis sich Mike Müller und seine Freunde von der Sakramentsbruderschaft Kirchberg daran machten, einen neuen Schrank zu basteln.

Die Feuerwehr Kirchberg half ebenfalls mit. In diesen Tagen traf man sich, um in der Öffentlichkeit den neuen offenen Bücherschrank seiner Bestimmung zu übergeben. Künftig wird der Schrank zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet sein. „Wir versuchen damit, dem Vandalismus etwas Einhalt zu gebieten”, so Johann Ochsenbruch, der sich wie alle anderen Helfer auch über mehr als 200 Bücher im Schrank freute.

(ma.ho)