Jülich: Musik-Promis auf der NoiseLess-Bühne

Jülich : Musik-Promis auf der NoiseLess-Bühne

Für die Truppe „Iva & Band“ hat die NoiseLess-Reihe ein Sonderkonzert am Donnerstag, 18. Mai, ins Programm genommen. Die hochkarätigen Musiker sind auf Clubtour und machen Station in Jülich.

Mit dieser Formation stehen Künstler auf der Bühne, die alles andere als unbekannt in Deutschland sind. Auf ihrer Tour 2017 versprühen „Iva & Band“ jede Menge Vintage Spirit. Mit ihren Neuinterpretationen bekannter Klassiker, sowie ihren eigenen Titeln paart die Band den Sound der wilden 50er-Jahre und der Swinging Sixties mit modernen Elementen.

Die Band um Sängerin Iva, die in ihrer Rolle als Dorota Popolski bereits seit vielen Jahren bekannt ist, ist mit Ralf Oehmichen („Status Quo“, „DePhazz“), Felix Wiegand und Bernhard Weichinger (beide „Dick Brave & The Backbeats“) hochkarätig besetzt. Ein Abend voller Energie und Emotionen.

Iva Zalac hatte schon mit 15 Jahren Erfolg in ihrer Heimatstadt Slavonski Brod. Für ihre Mitwirkung bei den beiden für den WDR produzierten Fernsehstaffeln „Der Popolski Show“ wurde Zalac 2006 für den Prix Pantheon und 2008 für den Adolf-Grimme-Preis und den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Sie war neben ihrem Engagement in der Familie Popolski in verschiedenen Bands aktiv, unter andrem mit dem Xavier-Naidoo-Gitarristen Alex Auer und seiner Band „Lava“, mit dem André Krengel Trio, mit Xaver Fischer und seiner Band „Beatfisch“ und mit dem „Fresh Music Live“.

Ralf Oehmichen kann inzwischen auf mehr als 20 Jahre professionelle Gitarrenarbeit zurückblicken. In dieser Zeit tourte er mit „DePhazz“ und „Who´s that girl“um die Welt, hier auch auf der Europatour 2001 mit Status Quo, arbeitete mit verschiedensten Künstlern wie T.M. Stevens, Tommy Emanuel, Xavier Naidoo oder Jan Delay, Cassandra Steen, Adel Tawil, Söhne Mannheims, Kool Savas, Sido, Materia und vielen anderen Künstlern im Studio und auf der Bühne. Zurzeit tourt er mit der Mannheimer Band „Popforscher“ und wird bald sein eigenes neues Projekt vorstellen. Für die anstehende Unplugged-Tournee von „Status Quo“ wird Ralf Oehmichen für den verstorbenen Rick Parfitt als Gitarrist dabei sein.

Schlagzeug-Studium

Bernhard Weichinger begann mit elf Jahren Schlagzeug zu spielen. Bis 1991 spielte er in verschiedenen Salzburger Bands und ging dann nach Wien, um am AIM (American Institute of Music) eine Schlagzeug-Ausbildung zu machen. 1992 begann er am selben Institut zu unterrichten und lernte dabei auch Oliver Mochmann, Todd Duane, Wayne Brasel und Danou Brand kennen. 1993 entschloss er sich, am Conservatorium von Hilversum Jazz/NL zu studieren.

Seither spielt er in verschiedenen Bands und Projekten in Holland, Österreich, Deutschland und tourt durch Europa und Übersee. Neben zahlreicher Studio-, Radio- und Fernseh-Arbeit unterrichtete er auch 15 Jahre in den Haag als Bandcoach und Drum-Dozent. Momentan ist er an der Hochschule für Musik, Theater und Medien als Drum-Dozent tätig. Zu seinen Projekten gehören die „Tommy Schneller Band“ ( Gewinner des deutschen Schallplattenpreises ) und Michael van Merwijk & Bluesoul ( Gewinner der deutschen Blues Challenge 2011 und Zweiter der internationalen Blues Challenge in Memphis), „The Silverettes“ und das Adriano BaTolba Orchestra und „Trio“.

Felix Wiegand studierte klassischen- und Jazz-Kontrabass an der Musikhochschule Würzburg. Unter anderem war er Dozent an der Universität für Musikpädagogik Würzburg, wirkte bei Big Bands und Orchestern mit wie dem „Sunday Night Orchester“, dem „Summit Jazzorchester“, dem „Blue Sky Orchestra“, den Hofer Symphonikern und den Würzburgen Philharmonikern. Er spielte und spielt noch heute mit Musikern wie Thilo Wolf, Hanna Shygulla, Prof. Jiggs Wigham, Sasha, Peter Kraus, „No Angels“. Felix Wiegand ist Mitglied bei „Dick Brave & the Backbeats“, dem Würzburg Jazz Orchestra, der „Las Vegas Elvis Revival Show“ und der Neuen Philharmonie Frankfurt. Mit der Neuen Philharmonie Frankfurt war er auf Tourneen und Konzerten mit Nena, Udo Lindenberg, Robin Gibb, Chris de Burg, David Garrett. Mit „Dick Brave & theBackbeats“ war er Gewinner des Echo 2004 und des Kometen 2004.

Ein Konzertabend der ganz besonderen Art auf der NoiseLess Bühne des Kulturbahnhofes, das man sich keinesfalls entgehen lassen sollte. Einlass ist ab 19.30 Uhr, Beginn ca. 20 Uhr. Eintritt 5 Euro, nur Abendkasse.

Mehr von Aachener Zeitung