Linnich: Museumsfinanzierung in Linnich soll bleiben

Linnich: Museumsfinanzierung in Linnich soll bleiben

In nichtöffentlicher Sitzung beschäftigte sich der Linnicher Ausschuss für Kultur, Sport, Generationen und Soziales mit dem „Stabilisierungspakt für das Deutsche Glasmalerei-Museum Linnich“.

Ursprünglich erfolgte die Finanzierung des Hauses weitgehend aus den Zinserlösen des zugehörigen Stiftungskapitals, doch mit dem anhaltenden Zinstief tröpfelt diese Einnahmequelle nur noch. So leistet die Stadt Linnich im Zuge des Stabilisierungspaktes einen jährlichen Zuschuss von 50.000 Euro. Da der Pakt Ende 2015 ausläuft, diskutierte der Ausschuss die Fortsetzung.

So erging der Empfehlungsbeschluss an den Stadtrat, das Glasmalerei-Museum auch 2016 bis 2018 mit jährlich 50.000 Euro zu unterstützen, informierte Beigeordneter Hans-Joseg Corsten auf Anfrage. Vielleicht ist bis dahin die Zinswende eingeleitet...

(ahw)