Schophoven: Müllablagerungen in Schophoven: Täter gesucht

Schophoven: Müllablagerungen in Schophoven: Täter gesucht

Ausgerechnet am Feiertag, dem 3. Oktober, erblickten die Einwohner von Schophoven am Morgen eine wilde Müllablagerung. Das teilt die Gemeinde Inden mit. Dieses „Potpourri aus Fachwerk, Holz, alten Möbeln und Bauschutt ist leider nicht das erste Mal, dass die Gemeinde Inden zum Opfer von verantwortungslosen und dreisten Umweltverschmutzern geworden ist.

In diesem Fall zeugen auch Reifenspuren davon, dass dies nicht das erste Mal für den hierfür Verantwortlichen war“, heißt es weiter.

Da die Bürger der Gemeinde Inden nicht länger dazu bereit sind, die Entsorgungskosten klag- und tatenlos hinzunehmen, hat der Ortsvorsteher von Schophoven eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters oder der Täter führen.

Die Gemeinde Inden weist ausdrücklich darauf hin, dass das „wilde“ Abladen von Müll eine Ordnungswidrigkeit und im Zweifel sogar eine Straftat darstellt, die mit einer empfindlichen Geldbuße oder einer Freiheitsstrafe geahndet werden kann. Neben der ordnungs- oder strafrechtlichen Verfolgung werde die Gemeinde den oder die Verursacher auch konsequent auf Schadensersatz in Anspruch nehmen.

Mehr von Aachener Zeitung