Dürboslar: Mooswief erhält seinen Namen mit feierlicher Zeremonie

Dürboslar: Mooswief erhält seinen Namen mit feierlicher Zeremonie

Es ist vollbracht: Mit feierlicher Zeremonie erhielt das Mooswief der KG Schlemmänchere seinen Namen. Und zwar nicht irgendeinen, denn die Taufpaten aus dem benachbarten Freialdenhoven hatten sich große Mühe bei der Wahl gegeben.

„Das Mooswief ist in diesem Jahr blaublütig, um diesem exklusiven Ambiente gerecht zu werden“, erklärte Prinz Manni schmunzelnd. Mit seiner Prinzessin Sabine und dem in einen standesgemäßen Frack gewandeten Prinzenführer Alex verlieh der ebenso blaublütige Freialdenhovener Karnevalist dem hutzeligen Püppchen den Titel „Jürkafina Baroness Freifrau von und zu Fastelovend“.

Präsident Thomas Küpper und Christine Frings, Geschäftsführerin der KG, begrüßten einen gut gefüllten Saal in der Gaststätte Köbgens. Gesellschaften aus Tetz, Siersdorf, Kirchberg, Oberembt, Aachen-Brand, Aldenhoven und Niedermerz machten dem Täufling ihre Aufwartung.

Mit Musik und Tanz — unter anderem zeigte die Garde der KG Schlemmänchere ihr Können — begingen die Dürboslarer den Auftakt in die Straßenkarnevalssession, denn am Morgen nach der Taufe bekommt das Mooswief einen Platz in luftiger Höhe: An der Außenwand der Gaststätte hängend, bewacht die alte Dame das karnevalistische Treiben auf dem Germaniaplatz während der tollen Tage.

(brit)