Titz: Moderate Erhöhung der Titzer Steuersätze

Titz: Moderate Erhöhung der Titzer Steuersätze

Am Donnerstagabend schlägt auch im Titzer Rathaussaal die Stunde der Wahrheit, was die Gebühren für 2017 anbelangt. Im Verlauf der öffentlichen Sitzung — Beginn ist um 19 Uhr im Bürgersaal — bringt Bürgermeister Jürgen Frantzen seinen Entwurf der Haushaltssatzung und des Stellenplanes ein. Die spannende Frage: Wie hoch wird die Grundsteuer B?

<

p class="text">

Während die in einigen Nachbargemeinden schon mit knapp 1000 Punkten „gehandelt“ wird, wird Frantzen, so heißt es jedenfalls im Vorfeld, eine aus seiner Sicht „moderate Erhöhung“ zwischen 20 und 40 Punkten vorschlagen. So dürfte die Grundsteuer A dann bei 340 Punkten, bei der B-Steuer auf 560 Punkte klettern und bei der Gewerbesteuer stehen 480 Punkte im Raum. Ob es zu diesen Steuererhöhungen kommt, werden die Fraktionen bis zum Haupt- und Finanzausschuss im Januar beraten. Auch die Gebühren bei der Wasser- und Abfallversorgung beziehungsweise bei den Kanalgebühren, die leicht angehoben beziehungsweise gesenkt werden, werden besprochen.

(hfs.)
Mehr von Aachener Zeitung