Jülich: Merscher Höhe: Sendeanlagenfläche ist verkäuflich

Jülich: Merscher Höhe: Sendeanlagenfläche ist verkäuflich

Auf Anfrage des Bundestagsabgeordneten Thomas Rachel MdB (CDU) hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) „grundsätzliche Verkaufsbereitschaft“ signalisiert für eine etwa 16 Hektar große Fläche der ehemaligen Sendeanlage auf der Merscher Höhe, die Bestandteil des neuen Campus Merscher Höhe werden soll.

Das Gebiet befindet sich derzeit noch im Besitz des Bundes. Wie der Präsident der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Jürgen Gehb, im Antwortbrief an Thomas Rachel mitteilt, kommt „für die Stadtentwicklungsgesellschaft Jülich SEG der Abschluss eines Kaufvertrages über die Flächen der Bundesanstalt allerdings frühestens nach der erforderlichen Änderung des Regionalplanes durch die Bezirksregierung Köln, die für 2015 angestrebt wird, in Betracht.“

„Der Campus Merscher Höhe ist ein zukunftsweisendes Projekt für die Region“, freut sich Rachel über die gemeinsame Initiative der Kommunen Jülich, Titz und Niederzier, die im Rahmen von Flächentausch-Maßnahmen an dieser Stelle zusammenarbeiten können und wollen. Gerade wegen der Nähe zur RWTH, zur FH, zum FJZ mache eine entsprechende Entwicklung eines Gewerbegebietes am Standort Merscher Höhe richtig Sinn.

Mehr von Aachener Zeitung