Jülich: Mehr als 100 Schülerinnen stellen Konzertprogramm auf die Beine

Jülich: Mehr als 100 Schülerinnen stellen Konzertprogramm auf die Beine

Mit großer Freude konnte die Schulleiterin Christiane Clemens im vollbesetzten PZ des Mädchengymnasiums Jülich nicht nur viele Eltern, Großeltern und Freunde der Schule begrüßen, sondern auch über 120 Schülerinnen, die im vergangenen Jahr mit den Musikpädagogen der Schule ein anspruchsvolles Programm erarbeitet haben.

Dazu gehörte ein großer persönlicher Einsatz aller Beteiligten, die oft in ihrer Freizeit den Proben beiwohnten und gemeinsam musizierten. Das „Prima Klima“ der Europa Schule spürte der Besucher an der selbstverständlichen Disziplin, die die Mädchen zeigten, aber auch in der Fröhlichkeit und in dem Stolz wie sie ihre Beiträge darboten.

Die Lehrer der Fachschaft „Musik“ arbeiteten harmonisch zusammen und unterstützten jeweils die agierenden Kollegen. Das Programm zeugte von einer konsequenten musikalischen Bildung, bei der auch schon die Jüngsten an das Instrument und den Gesang herangeführt werden und auch auftreten dürfen. Die Werke des Programms waren jeweils geschickt dem stimmlichen Vermögen und dem instrumentalen Können der Jugendlichen angepasst.

Mit einer Lesung des Weihnachtsevangeliums und einem festlichen „Gloria“ wurde der Abend eröffnet. In einem großen Kreis im Raum verteilt singend, boten die Sängerinnen ein besonderes Klangerlebnis.

Durch das Programm führten gekonnt die Moderatorinnen Katharina Banse und Carolin Faust. Die Technik übernahm Klaudia Janta mit ihrem Oberstufenteam.

Der MGJ Chor sang an diesem Abend Klassiker aus Musicals und Pop-Musik, die perfekt vorgetragen und sauber in der Stimmführung waren. Ernst Matthias Simons, der diesen Chor leitete, bot mit den Mädchen viele Neueinstudierungen. Die passenden Bildprojektionen zum jeweiligen Thema vertieften an diesem Abend die Eindrücke des Publikums bei jedem Song und Musikstück. Die Klavierbegleitung übernahmen Mary Asatryan und Sylvie Schuldt.

Inszenierung des Unterstufenchors

Deutlich zeigten sich die großen Fortschritte, die das MGJ Orchester verzeichnen kann. Unter Leitung von Dr. Markus Loevenich langen Beiträge aus Film und Musical ebenso wie die winterlichen Melodien, die hauptsächlich dem Weihnachtsmann gewidmet waren.

Die jüngsten Schülerinnen durften ihr Können im Instrumentalkreis (Leitung: Andreas Wergen) und im Unterstufenchor (Leitung: Ernst Matthias Simons) zeigen. Auf bunt zusammengestellten Instrumenten gelangen alle Beiträge von dem Pippi Langstrumpf Song über einen barocken Tanz bis zum fröhlichen Weihnachtswunsch bestens.

Beeindruckend war die Inszenierung des Unterstufenchors, der in seinen Liedern die Symbolik des Schiffes nutzte und in einer Choreographie im Kreis schreitend die Ankunft des Heilands darstellte.

Den großen stimmungsvollen Abschluss des Konzertes durfte der MGJ Chor mit modernen und traditionellen Weihnachtsliedern gestalten. Die anspruchsvollen Chorsätze gelangen den jungen Damen in perfektem Zusammenklang und sauberer Intonation.

Für die Akteurinnen wie auch die engagierten Lehrer gab es viel Applaus des begeisterten Publikums. Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Oh du fröhliche“ endete ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert, das in guter Erinnerung bleiben wird.

Mehr von Aachener Zeitung