Aldenhoven: McDonalds kommt nach Aldenhoven

Aldenhoven: McDonalds kommt nach Aldenhoven

Ende des Jahres wird ein McDonalds-Schnellrestaurant in Aldenhoven eröffnen. Der Dürener Peter H. Hess, bereits Franchise-Nehmer des Fastfood-Konzerns, wird es betreiben.

Er ist „optimistisch, dass es klappt”. Es werde ein „normaler Drive mit einem McCafé” werden.

Ein McDrive hat Autoschalter und einem Werbeturm, einen sogenannten Pylon. Ein McCafé bietet Kaffeespezialitäten mit einem schnellen Service. Das Sortiment reicht vom reinen Espresso über den Klassiker Cappuccino bis hin zum Latte Macchiato. Daneben gibt es Muffins, Brownies, Cookies und Panini. „Ich liebe guten Kaffee”, sagt Hess. Und das, was im McCafé serviert werde, munde auch ihm.

Errichtet wird das Restaurant auf dem Eckgrundstück neben der Tankstelle an der Kapuzinerstraße.Als Bauzeit veranschlagt Hess zehn bis zwölf Wochen. Wenn alle Genehmigungen vorlägen, könne er starten. Die Investition liege im „siebenstelligen Bereich”. Beschäftigt werden ein paar Dutzend Mitarbeiter, auch Lehrlinge werden ausgebildet, sagt Hess.

Damit wird Realität, was 2002 in Aldenhoven - Projektträger war damals die McDonalds GmbH, München, selbst - scheiterte und jüngst in der Stadt Jülich abgeblockt worden war.

Mehr von Aachener Zeitung