1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Mann erleidet bei Straßenraub mehrere Kopfverletzungen

Jülich : Mann erleidet bei Straßenraub mehrere Kopfverletzungen

Opfer eines Raubüberfalls ist ein 20-jähriger Armenier aus Jülich geworden. Er war nach einer Verabredung hinter der Stadthalle nahe dem Graben der Zitadelle plötzlich von zwei Männern angegriffen worden. Einer von ihnen war mit einem Messer bewaffnet.

erD eaÜlrbfl geertneei schi ncah eabnngA red oziilPe am bFganaereitd eggen 22 Uhr. iDe denibe eträT shegcnlu utsähczn uaf hri pOfer nie ndu eubtnar nadn iesn yad,nH glardeB wosei iesn oAt-u ndu ssecsüHuhlas. eDr gäisctedhGe usmset ästitonar im nKashkuearn bie,lbeevnr da er luSeewgh,nlnc nwucSnredüfh udn eVzlnntgeeur mi ihcGset itltre.

Die Täert nuedwr als gjeun nrMäen „beasrhinca us“essenAh ebehiscbe.nr nErei losl nenie llrtaVob udn genwTäneirotu hbe,na edr aeednr rwa awet ,091 Meret roßg dnu onv drnneü aStutr isn.e ieD iKrpimieiolznal tha dei erSnup ma trTtoa isgrchete ndu dei inrtgulEetmn zu end gdraenTeäict,htv ied sua licJhü esni slleno, ef.aogmnmeun